Inklusion - Zusammenhalt statt Mitleid

von Christine Klimaschka

Vorweihnachtszeit. Am Sonntag brennt die zweite Kerze am Adventskranz, in Kürze kommt der Hl. Nikolaus. Vielleicht bist du gerade dabei, über Weihnachtsgeschenke nachzudenken? Was viele nicht wissen, ist allerdings, dass der 3. Dezember der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung ist. Ein Grund für uns, gerade in der besinnlichen Zeit des Jahres darüber nachzudenken, wie wir positiv mit unseren Mitmenschen umgehen sollten.

Umarmung Zusammenhalt Mann und Frau | myGiulia

Wenn es etwas gibt, das in Österreich für viele Menschen die Vorweihnachtszeit einläutet und uns daran erinnert, was Zusammenhalt bedeutet, dann ist es die Aktion „Licht ins Dunkel“. Die Aktion „Licht ins Dunkel“, mit der Behinderten- und Sozialhilfeprojekte gefördert, sowie Familien mit Kindern in Not durch einen Soforthilfefonds unterstützt werden, gibt es seit 1973, insgesamt wurden seither mehr als 330 Millionen Euro gesammelt. Doroteja Gradištanac ist seit 2019 Redaktionsleiterin für „Licht ins Dunkel“und steuert damit ein sehr wichtiges gesellschaftlich Projekt. Wir wollten von ihr wissen, was Inklusion für sie heißt, wie sie an das Projekt "Licht ins Dunkel" herangegangen ist und was sie sich heuer selbst zu Weihnachten wünscht.