Warum unsere Stärken uns krisensicher machen

Stärken stärken – so lautet eine Kernaussage der Positiven Psychologie. Ziel ist es, das einzigartige Potenzial eines jeden Menschen zu erkennen, zu fördern und optimal einzusetzen. Wenn man sich seiner Fähigkeiten bewusst ist, dann bringt das vor allem in Krisenzeiten einige Vorteile.


Frau mit Feuerring | myGiulia

Die Psychologie wurde schon immer als die Wissenschaft von Bewusstsein und Verhalten des Menschen verstanden. Sie hatte sich aber seit dem Zweiten Weltkrieg vornehmlich mit psychischen Störungen und ihrer Heilung beschäftigt. Der Schwerpunkt war an seinen Schwächen zu arbeiten. Als Gegenkonzept zu dieser einseitigen Klassifikation von Menschen stellte sich der Pionier und Großvater der positiven Psychologie Donald C. Clifton folgende Frage: Ist es möglich, dass Menschen nicht über ihre Schwächen, sondern stattdessen über ihre Stärken definiert werden können? Er begann bereits in den 1960er Jahren daran zu forschen warum manche seiner Studenten erfolgreicher waren als andere und welche Stärken dies beeinflussten. Mitte der 90er Jahre entwickelte Don Clifton daher eine Bewertung, Clifton StrengthsFinder, um 34 Eigenschaften zu ermitteln, er bezeichnete diese Eigenschaften als "Stärken". Selbstbewusstsein, Kontaktfreudigkeit, Disziplin, Überzeugung, Verbundenheit, Wissbegier und Ideensammler sind nur einige davon.

“Erst wenn die Menschen ihre individuellen Stärken kennen, wissen sie, wie sie ihre Arbeit besser erledigen können. Oder wie sie einen Job finden, der besser zu ihnen passt. Und wie sie bessere Beziehungen aufbauen und bessere Teamkollegen werden. Und wie es sich anfühlt, besser zu werden. Jeden einzelnen Tag.” Donald C. Clifton

Fast zeitgleich identifizierten die beiden Wissenschafter und Mitbegründer der positiven Psychologie Christopher Peterson und Martin E.P. Seligman in einer groß angelegten Studie mit dem Ziel, universelle menschliche Stärken zu finden, 24 Charakterstärken. Diese haben sie zu allgemeinen menschlichen Tugenden wie Mut oder Gerechtigkeit zusammengefasst, die unabhängig von Zeit und Kultur in allen Gesellschaften hoch geachtet wurden und werden.


Wir haben Expertin Katja Keufner, Stärken-Coach und Verantwortliche für das Training & Coaching von VICHY & Skinceuticals Deutschland, zu diesem Thema befragt.


Könntest du kurz erklären warum unsere Stärken so wichtig sind für uns?

Unsere Stärken sind unsere Super-Power: sie machen uns auf unseren individuellen Schwerpunkten zu etwas ganz Besonderem. Mit Ihnen erstrahlen wir in unserer ganz persönlichen Aura. Nur wenn wir „in unseren Stärken“ agieren, können wir uns voll entfalten und sind erwiesen 13 mal produktiver, 6 mal häufiger mit unserem Job emotional verbunden und 3 mal zufriedener mit unserem Leben.


Gibt es Stärken, die besonders in Krisensituationen helfen, oder kann jede Stärke auf ihre Weise unterstützend sein?

Jedes Stärke ist einzigartig und kostbar. Keine Stärke ist wertvoller als eine andere. Jede unserer Stärken ist in Krisensituationen extrem hilfreich. Ein Beispiel aus meinem Corona-Alltag: Meine absolute Top-Stärke ist Kontaktfreudigkeit – ich liebe es, neue Menschen kennenzulernen, sie positiv einzustimmen und mit Ihnen meine Überzeugungen zu teilen. Nach dem Shut-down fehlte mir ganz massiv dieser Austausch mit neuen Menschen, da ich zu Hause mit gebrochenem Fuß festsaß wie eine Maus in der Falle. Dies habe ich für mich sehr schnell verändert, in dem ich mir in diversen sozialen Netzwerken Sparringspartner gesucht habe, die meine Interessen teilen und auch Lust hatten, durch die neue Connection neue Impulse zu bekommen. Ohne diese Krisensituation hätte ich diese Menschen so nie kennengelernt. Sie sind seither fester Bestandteil meines Netzwerkes geworden und ich bin sehr glücklich darüber und dankbar dafür.


Was kann ich morgen konkret tun um mich stärker und selbstbewusster zu fühlen?

Der erste Schritt, sich stärker und selbstbewusster zu fühlen fängt mit dem Kennenlernen der eigenen Ist-Situation an:

Was genau sind deine Stärken, was macht sie so einzigartig und wie kannst du auf sie fokussieren? Du kannst deine Stärken auf unterschiedliche Weise herausfinden. Zum Beispiel

  • Beobachte dich selbst. Welche Dinge gehen dir einfach von der Hand?

  • Interviewe Menschen, die dich sehr gut kennen.

  • Suche nach vergangenen Ereignissen, wo du Probleme lösen musstest und Erfolgserlebnisse hattest: Welche Stärken hast du damals in dieser Situation eingesetzt?

  • Achte auf die Situationen, wo du bei anderen Menschen ungeduldig wirst, wenn diese etwas nicht so gut können. Diese Dinge sind oft unsere größten Stärken.

  • Wenn du tiefer in das Thema einsteigen möchtest, dann solltest du dir dein Stärkenprofil auch mit dem Clifton Strength Tool erstellen lassen und du kannst dich danach gezielt coachen lassen. Der Test wird online gemacht und dauert ca. 45min

Allein durch das Kennenlernen deiner Stärken beginnst du, dich positiv aufzuladen.

Im gezielten Einsatz der Stärken im Alltag kommst du direkt in die Stärken-Praxis und damit einhergehend baut sich dein Selbstbewusstsein sukzessive auf. Ein herrliches Gefühl!



Unsere Expertin

Katja Keufner Staerken Coach

Katja Keufner bezeichnet sich selbst als Menschen-Entwicklerin.

Sie ist selbstständiger CliftonStrengths® Stärken-Coach und Education & Innovation Manager und Stärken-Coach bei L’ORÉAL Deutschland. Katja vertraut bei ihrer Arbeit auf GALLUPs CliftonStrengths® Assessment, welches auf der wissenschaftlichen Arbeit von Don Clifton beruht.

Mehr Infos: LinkedIn



#positiv #talente #stärken #erfolg #glück #krisenmanagement #selbstreflexion #positivepsychologie