Strandlektüre, die jung hält - Jugendbücher für den Sommer


von Lisa Reinisch

Richtig gute Jugendbücher – egal ob Fantasy, Drama oder Reality – haben eine besondere Nebenwirkung: sie erlauben es Erwachsenen, ein Erzähl-Universum aus den Augen eines früheren, vielleicht schon fast vergessenen Ichs zu entdecken. Und sie stellen klar, wie verflixt kompliziert das Leben von jungen Erwachsenen ist – und immer schon war. Ein Empathie-Booster, der einfach niemandem schaden kann.


Lesen am Strand - Sommerbuch

Oben drauf gibt es noch ein paar Bonus-Effekte, die besonders Bezugspersonen von Teenagern zu schätzen wissen werden: spannungsgeladene Lesewelten gemeinsam zu entdecken schweißt zusammen und sorgt für ein gewisses Pensum an inter-generationellen Gesprächsstoff. Der Netflix-Konsum könnte durch so ein kleines, gemeinschaftliches Lese-Laster ebenfalls nach unten korrigiert werden. Win-win-win!


"Ich denke, Bücher sind wie Menschen. Sie tauchen in deinem Leben auf, wenn du sie am meisten brauchst." – Emma Thompson

Warum gerade jetzt die Lesegewohnheiten in diese Richtung auflockern? Weil jeder Mensch, der über Monate hinweg mit viel Ungewissheit, Stress und erhöhtem Konfliktpotential klar kommen musste, eine Auszeit verdient – auch was die Sommerlektüre angeht. Der Zeitpunkt ist gekommen, unserer Sehnsucht nach analoger Unterhaltung, Gemeinschaft und purer Freude an einer Sache Genugtuung zu verschaffen. Jugendbücher bieten all das, und mehr.


Hier stellen wir euch also sechs ausgewählte Jugendbücher für Erwachsene vor, die Deine Sommerlektüre – und die der Jugendlichen in Deinem Leben – einen Zack mitreißender machen werden. Die Spanne reicht von trashig bis anspruchsvoll, von Romanze bis Thriller. Aber Vorsicht: die folgenden Buchtipps können Binge-Reading auslösen!



Teen-Fantasy für Erwachsene


Fantasy-Serien wie Harry Potter und Die Tribute von Panem sind längst zu Jugendbuch-Klassikern geworden. Obwohl sie nicht ganz mit dem Tiefgang von Der Herr der Ringe, Die Chroniken von Narnia und Der goldene Kompass mithalten können, haben sie es es den Erwachsenen genauso angetan, wie der eigentlichen Zielgruppe. Was sie alle vereint, sind die von den Autoren detailverliebt aufgebauten Welten, voll eigens entwickelter Ethnologien, Mythologien und sogar Sprachen.


Doch es gibt auch intellektuell weniger ambitionierte Fantasy-Serien, auf die der Untertitel “kitschig aber unwiderstehlich” gut zutreffen würde. Die drei folgenden Empfehlungen eignen sich besonders für Leser ab 13 Jahren, die eine Affinität zum Fantasy-Genre haben, denen die Klassiker aber zu langwierig sind. Auch sogenannte “ernsthafte Leser”, die einfach Lust auf etwas Neues haben (oder zur Abwechslung die grauen Zellen einmal etwas auslüften möchten), können hier fündig werden. Mit diesen Bestseller-Serien begeben wir uns mitten hinein in die oft belächelte, aber ungemein fesselnde Genre-Literatur, von Fantasy Romance über Fantasy Thriller bis Dark Fantasy.



Die Rote Königin (Serie)


Victoria Aveyard

Zielgruppe: 13+


Victoria Aveyards vierteilige Hit-Serie über eine übernatürliche Welt, in der sich ein ausgebeutetes Diener-Volk gegen eine gnadenlose Elite aufbäumt, hat es sowohl beim Spiegel als auch bei der New York Times problemlos auf die Bestsellerliste geschafft. Und das nicht nur dank der eigentlichen Zielgruppe, sondern weil sich weltweit auch jede Menge Erwachsene (meist Frauen) von der Spannung dieser Erzählungen mitreissen haben lassen. Victoria Aveyard hat mit dieser fesselnden Serie eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin geschaffen. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, Rebellion, um Gut und Böse und jede Schattierung dazwischen.



Reckless (Serie)


Cornelia Funke

Zielgruppe: 14+


Wenn es um Jugendbücher geht darf natürlich Cornelia Funke, die international erfolgreichste deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin nicht fehlen.


In ihrer Phantasieserie RECKLESS verbindet die Autorin die Grimmsche Märchenwelt mit dem Heute. Die zwei Brüder Jacob und Will Reckless sehen sich zwischen Hexen, Feen, Riesen und Fabelwesen einer Reihe von halsbrecherischen und spannenden Abenteuern in einer magischen und aufregenden neuen Welt gegenüber. Die Romane wurden in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Lionel Wigram entwickelt, seines Zeichens Produzent der „Harry-Potter“-Reihe sowie Produzent und Co-Autor des aktuellen Blockbusters „Sherlock Holmes“. Tritt ein in die Welt hinter dem Spiegel!


Jugenddramen: Gefühlsachterbahn und Sozialkritik


Auch Jugendromane mit einer ordentlichen Portion Sozialkritik ziehen Eltern und Jugendliche gleichermaßen in den Bann. Die Hochs und Tiefs der Jugendzeit sind eine der grossen universellen Erfahrungen, die uns alle verbinden. Intensive Jahre, die uns prägen wie kaum ein anderer Lebensabschnitt. Wenn dann noch gesellschaftliche Ungerechtigkeiten, raue Familienkonflikte, starke Persönlichkeiten und die erste grosse Liebe ins Spiel kommen, erreicht die Magnetwirkung der Erzählungen den Höchststand. Als Leser*in taucht man hier in Welten ein, die aufwühlend und atemberaubend sind – und fiebert mit.


Hier geht es nicht um die Flucht in eine Fantasiewelt, sondern um den Reiz, sich in fiktive, aber glaubhafte Situationen hinein zu versetzen. Charaktere kennenzulernen, deren Jugend völlig anders verläuft als die eigene – brutaler, trauriger, schmerzhafter. Die unumgängliche Frage: Wie hätte man sich selbst in diesen Situationen verhalten? Die Möglichkeit, hochdramatische und schockierende Ereignisse mitzuerleben, von der Sicherheit des eigenen Sofas aus, bietet nicht nur einen besonderen Thrill; diese Bücher thematisieren und enttabuisieren auch reale gesellschaftliche Probleme. Klassische Beispiele davon sind Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Das Schicksal ist ein mieser Verräter oder Die Welle. Zwei weitere Titel stellen wir euch hier vor:



Concrete Rose


Angie Thomas

Zielgruppe: 14+


Auf eine Fortsetzung von Angie Thomas’ Debütroman und Weltbestseller "The Hate U Give" aus dem Jahr 2017, haben viele schon lange gewartet. Concrete Rose, die phänomenale Vorgeschichte zu "The Hate U Give", versetzt Leser*innen in die Schuhe des 17-jährigen Maverick Carter.


Ein junger Mann, dessen Leben als Gangmitglied und Drogendealer ins Schleudern gerät, als er erfährt, dass er bald Vater wird. Wie schon in ihrem ersten Roman, wurde die Handlung von der Black Lives Matter-Bewegung inspiriert.

Auf über 400 Seiten stellt Thomas den erneuten Versuch an, den toxischen Strömungen des amerikanischen Alltags – Rassismus, Chauvinismus, Kriminalität – auf erschütternde, aber auch hoffnungsvolle Weise die Stirn zu bieten.



Eleanor & Park


Rainbow Rowell

Zielgruppe: 14+


„Eleanor & Park haben mich nicht nur daran erinnert, wie es ist, jung und in ein Mädchen verliebt zu sein, sondern auch, wie es ist, jung und in ein Buch verliebt zu sein.“

– John Green, The New York Times Book Review


Auf den ersten Blick erscheint Eleanor & Park nur eine der unzähligen Liebesgeschichten zu sein, die unerlässlich den Jugendbuchmarkt überfluten. Doch schon nach einigen Seiten wird klar, dass dies ein außergewöhnliches Buch ist; eines das auf liebevolle Weise schwere Themen wie Außenseitertum, Mobbing und häusliche Gewalt hinein webt in eine sanfte Liebesgeschichte zwischen zwei nerdigen Teenagern.

Eleanor & Park landete in einem dutzend Länder in den Top 10 und wurde 2016 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.



Wenn Jugendbücher die Vergangenheit aufleben lassen


Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, heißt es immer. Stimmt nicht ganz. Manchmal wird sie, Jahre später, von progressiven Erzählern neu aufgerollt und von talentierten Illustratoren wieder zum Leben erweckt. Hier verschwimmt die Grenze zwischen Unterhaltung und Bildung; viel hängt von einer flüssigen Fusion von Fakten und Fiktion ab. Bekannte Vertreter: Im Westen nichts Neues, von Erich Maria Remarque, oder die Werke von Klaus Kordon.


Zu dieser Gruppe von Jugendbüchern gehören auch die folgenden Titel, die nicht nur unter Leser*innen zwischen 12 und 18 Jahren jede Menge Fans haben. Hier erwarten uns vergessene Helden und legendäre Dynastien – wenn unser Geschichtsunterricht so aufregend gewesen wäre.



Young Rebels: Jugendliche, die die Welt veränderten


Benjamin und Christine Knödler

Zielgruppe: 10+


“Young Rebels: 25 Jugendliche, die die Welt veränderten” ist eine Art illustriertes Who-is-Who der inspirierendsten jungen Erwachsenen, die sich dem Kampf für eine bessere Welt verschrieben haben.

Im Stil von “Good Night Stories for Rebel Girls” werden hier einzeln junge Aktivist*innen aus der ganzen Welt vorgestellt, die ihre Generation zum Kampf gegen Klimawandel, Waffenlobbies und Menschenrechtsverletzungen aufrufen.

Weithin bekannt sind eigentlich nur drei von den 25 Rebell*innen: Greta Thunberg, Malala Yousafzai und die Gruppe Pussy Riot. Hier können also auch erwachsene Leser noch ihren Horizont erweitern und sich außerdem an den fabelhaften Illustrationen erfreuen. Edutainment, wie sie (sprichwörtlich) im Buche steht.



Sabotage nach Schulschluss: Wie wir Hitlers Pläne durchkreuzten


Phillip Hoose

Zielgruppe: 12+


Dänemark, 1940. Frustriert, dass die Erwachsenen keinen Widerstand gegen die Besatzung des Landes durch die Nazis leisten, beschliesst der 14-jährige Knud Pedersen etwas zu unternehmen: zusammen mit Schulfreunden gründete er den Churchill Club, der es sich zur Aufgabe macht, der Besatzungsmacht das Leben so schwer wie möglich zu machen. So müssen sich die lokalen Männer in braun plötzlich mit durchtrennten Kabeln, verdrehten Wegweisern und politischen Parolen auf Hausmauern herumschlagen. Bereichert durch historische Fotos und Pedersens persönliche Erlebnisberichte, erzählt der US-amerikanische Sachbuchautor Philipp Hoose in “Sabotage nach Schulschluss: Wie wir Hitlers Pläne durchkreuzten” auf eindrucksvolle Weise, wie eine Gruppe von mutigen Schülern auf Fahrrädern gegen Hitler kämpften und eine ganze Nation inspirierten. Trotz der ernsten Thematik schafft es der Autor ein hoffnungsvolles, lebendiges Bild des jugendlichen Widerstands zu zeichnen.




Du bist eine Leseratte und das ist Dir nicht genug? Weitere tolle Buchempfehlungen von unseren Autorinnen und Expertinnen findest du hier in unserer Bücherecke!


#literatur #buchtipps #sommerliste #leseliste #jugendbücher #lesen #lesenimsommer #bücher #bestseller #bücher2021 #bücherfürdensommer